Hochzeit am Hofgut Hagenbach- Jennifer und Fabian

Hallo ihr Lieben, heute zeige ich euch die traumhafte Herbsthochzeit von Jennifer und Fabian auf dem Hofgut Hagenbach.

Das Wetter war traumhaft und unterstützt von meiner lieben Kollegin Carmen haben wir den Tag für die beiden festgehalten.

Jennifer und Fabian haben sich 2012 im Rubberduck, in Schorndorf kennen gelernt. Dort wurden sie einander vorgestellt und da Fabian bei seinem Trauzeugen übernachtete, was nur einen Ort von Jenny entfernt war, beschlossen sie gegen Ende des Abends alle ein gemeinsames Taxi zu nehmen.

Davor musste aber Jenny noch schnell für kleine Mädchen, diesen Moment nutzte Fabian und sprach sie an, ob er ihre Nummer haben dürfte? Jenny hatte schon sehr darauf gehofft denn in der lauten Bar war es nicht ganz so einfach sich zu unterhalten, vor allem, weil Fabian ziemlich gross ist.

Die Männer fuhren dann separat heim und Jenny beschloss noch zu bleiben, da ihre Freundin Sandra in der Bar einen Nebenjob machte und auch da war und meinte, dass sie bald Feierabend hat und sie dann heimfahren würde.

Jenny erzählte weiter:

‚Fabian schaute mir beim gehen noch hinterher bzw. die Treppe hoch.

Als ich zu Hause war schrieb er mir tatsächlich noch in der Nacht gegen 3/4Uhr.  Wir schrieben täglich und beschlossen irgendwann zu telefonieren.

Er wollte mich schnell wieder sehen. Nur war es durch die Vorweihnachtszeit mit den üblichen Terminen wie Besorgungen, Friseurtermin, Weihnachtsfeier, usw. nicht sooo schnell möglich. Er meint jetzt noch ich wäre immer so beschäftigt gewesen und hätte ihn zappeln lassen, was aber nicht stimmt :-)‘

Das erste Date war 8 Tage später am 3. Adventstag im Cafe Jugendstil in Schorndorf. Und Jenny war sofort angetan von seiner Grösse, seiner Ausstrahlung und Mimik, dass sie ganz nervös wurde und hoffte nichts falsch zu machen, getreu dem Motto: das Beste kommt zum (Jahres-) Abschluss. Nach vielen weiteren Dates unter anderem Plätzchen backen und Filmabend war den beiden schnell klar, dass sie den richtigen gefunden hatten und so machte Fabian ihr im Jahr 2018 nach dem Kos Urlaub den Antrag.

Fabian erzählt:

‚Nach unserem Urlaub in Kos, wo wir die erste Woche dann wieder gearbeitet haben, habe ich am Freitag Abend den Antrag gemacht. Sie hat im Nebenjob bis halb acht gearbeitet, was ich wusste. Nach Feierabend bin ich schnell heim, habe zu Hause alles vorbereitet und den Flur und das Wohnzimmer dekoriert, Wohnzimmer mit Bilder von uns mit persönlichen Botschaften dekoriert, unser Lied, Kerzen, Rosenblätter, Champagner. Ich habe im Vorfeld den Ring bereits ausgesucht und gekauft. Ein Tag vorher habe ich Ihren Vater persönlich gefragt, ob ich seine Zustimmung erhalte.

Als sie dann heim kam war sie erst mal verlegen und sprachlos. Nach ein paar romantischen Worte bin ich dann auf die Knie gegangen und habe um Ihre Hand angehalten, mit positiver Rückmeldung, naaa klar.‘

Und dann wurde geplant. Eine freie Trauung im Grünen sollte es sein, eine entspannte Atmosphäre mit ihren Freunden und Familien. Und das haben die beiden auch wirklich toll hinbekommen. Das Wetter hielt und alle konnten den schönen Spätsommertag geniessen.

Die Art der Trauung war beiden wichtig, weil sie gerne eine emotionale Trauung haben und den Ort frei wählen wollten. Was ich auch wirklich nur unterschreiben kann. Diese Art der Trauung ist einfach die Schönste!

Liebe Jenny, lieber Fabian,

vielen Dank für den tollen Tag mit euch! Möget ihr immer glücklich sein!

Hallo, ich bin Julia
Als detailverliebte Hochzeitsfotografin begleite ich euch an eurem großen Tag. Gemeinsam erschaffen wir Erinnerungen, wenn wir wunderschöne, vergängliche Momente für immer festhalten!
Ratgeber für alle, die heiraten
Ihr habt euch verlobt und möchtet nun euren Tag planen? Perfekt!
Mit diesem Ratgeber bekommt ihr Tipps und Tricks für euren großen Tag und noch mehr!
Hochzeitsfotografin gesucht?
Boudoir-Shooting

Lies hier weiter: